counter
[2012] [2011] [2010] [2009] [2008] [2007] [2006]

Sensation und Sieg für die Dr. Münch Racing Girls auf dem Städterennen in Erfurt
[
Bilder]

Die deutsche Kartsportszene erlebte auf dem Städterennen vom 07./08. August 09 in Erfurt eine Überraschung die ihres gleichen sucht. Nach nur zwei Trainingswochenenden startete das erste deutsche Frauenkartteam gegründet von Dr. Hellmut Münch und der Bayernwelle Südost in ihrem ersten Städterennen und brachte gleich den Sieg und 1. Platz mit nach Hause. 
Das Rennen fand in der Innenstadt von Erfurt statt. Mit am Start waren 19 Teams aus ganz Deutschland die um den Siegerpokal kämpften.  Die Dr. Münch Racing Girls starteten in zweifacher Besetzung, zum einen mit dem Hauptteam bestehend aus sechs Fahrerinnen die zum Teil aus dem aus dem Achental kommen (Gabi Bayersdofer, Birgit Bayersdorfer, Christina Starzengruber) sowie mit dem Reserveteam mit  acht Mädels. 
Am Samstag stand als erstes das Qualifying an, das die Racing Girls gleich mit dem ersten Platz für sich entscheiden konnten.  Mit diesem Ergebnis sicherten sie sich die Top Startposition für das 2-Stunden Rennen das das Highlight des Tages darstellte, bei dem der fünfte Platz hart erkämpft wurde. Dazwischen fand noch ein 60 Minuten Sprintrennen statt, das die Rennfahrerinnen wieder für sich entscheiden konnten und als Sieger  in die Box zurückkehrten. Der Erfolg schlug ein wie eine Bombe und erzeugte bei den zu 90 Prozent männlichen Konkurrenten nicht nur Bewunderung sondern auch teilweise unfaires Konkurrenzverhalten für die weibliche Rennfahrer Power.
Hochmotiviert  ging es am Sonntag weiter an den Start. Ein 60 Minuten Sprintrennen eröffnete den Tag und ein weiterer Sieg konnte sicher nach Hause gefahren werden. Nun fieberten alle dem großen Finale des Rennens, dem  „Großen Preis von Erfurt“ entgegen.
Drei-Stunden-Rennen, mit knapp 100km/h über die 1300 m lange Strecke, enge Kurven abwechselnd mit langen Vollgaspassagen.  Rennstrategisch sehr geschickt hielten sich die Racing Girls aus allen zeitintensiven Platzkämpfen raus und lagen bereits nach ca. zwei Stunden an der Spitze des Rennens. Diese konnten sie erfolgreich, dank der schnellen Schlussfahrerin Tanja Müller, auch gegen intensive Angriffe der 2. platzierten Profi-Rennfahrer des BKK-Teams verteidigen. Großer Jubel vieler hundert Zuschauer begleitete die Zieldurchfahrt, den 1. Platz und damit den Gesamtsieg des Wochenendes unserer Achentaler Racing Girls.
Dieser große Erfolg liegt in mehreren Faktoren begründet wie Dr. Hellmut Münch, selbst Kartfahrer, kommentiert : „ Zum einen muss man sagen, dass die hohe Grundschnelligkeit der Mädchen in Kombination mit richtiger Rennstrategie einen  Vorteil brachte, zum anderen zeichneten sich die Mädchen durch absolut korrektes und faires Fahrverhalten und schnelle Boxenstopps aus, was letztendlich zum Sieg führte.“ Dass weibliche Intelligenz mit strukturierter Fahrtechnik gut kompatibel ist, zeigt sich darin, dass die Racing Girls als einziges Team während des gesamten Wochenendes keinerlei Strafen von der Rennleitung erhielten.

Ausblick: Die nächste Bewährungsprobe stellt sich unseren Mädchen am 3./4. Oktober am großen Städte-Kartrennen in Wiesbaden.

designed by Wiktorio.de