counter

2017

Weltrekord geschafft !

"Greatest distance in 12 hours in outdoor Karting" - hier das gesamte Interview mit Teamchef Dr. Hellmut Münch


zusammen mit Professor Paul Woelfle, dem Entwickler der Kart Wankel Motoren

die Fahrer/innen der drei Teams, Master, Mixed und Girls kurz vor dem Start, Installation Lap gemacht, die Spannung steigt

8.00 Uhr, 4 Juli 2017, der Rekordversuch beginnt

Kartbahn Ampfing, rein in den "Short Cut", am ende fast 125 km/h schnell

schnell, klug und attraktiv..unser racing girls!

Danke an den Sponsor, alle Fahrer waren fit und gesund!

großer Boxenstopp mit Fahrerwechsel, Tanken, Reifenwechsel, Kette schmieren, Motor und Schrauben Kontrolle - Danke an Albert, Jörg und Egon, Ihr ward eine klasse Boxencrew!

alle Teams voll konzentriert, lagen die ersten 9 Stunden eng beinander und auf Rekordkurs!!!

der Geheimtipp für alle Langstreckenfahrer, toller Grip, sehr wenig Verschleiß!

fu..., Motorschaden, die Masters scheiden als Erste nach 9 Std, dann das Mixed Teams nach 12 Stunden aus... :(

...aber Technik und Girls hielten durch, Weeeeeeeeeeltrekord, jaaaaaaahhhhhhh!!!!!!!

Danke an Dirk, Hellmut, Charly, Wolfgang, wir haben immer daran geglaubt und nie aufgegeben, diese Projekt zu ermöglichen!!!




...es geht los...

Vorbereitungen für das Strecken Layout zum 12h Test/Weltrekordversuch in Ampfing am 4.7. ab 8.00 Uhr.
Zuschauer sind herzlich eingeladen.


Cheb, die Master bereiten sich auf den Weltrekord vor...








2016

Hartes Training für unseren Guinnessbuch Rekord

Vom 04. bis 05.06. haben wir hart für unseren Guinnessbuch Rekord trainiert. Dabei wurde vor allem Wert auf konstante Rundenzeiten und kartschonendes fahren gelegt - danke der "Regengötter" auch bei nasser Strecke. Neben den Fahrerwechseln beim Boxenstop wurden auch technische Sachen wie beispielsweise das Anlassen der Karts geübt.
In den anschließenden Besprechungen wurden zusätzlich Theorie, als auch die Koordination geklärt.

Fazit - wir sind topfit und sehr motiviert :)





Ein Karttag mit Dr. Münch

Vom Fußgänger zum Rennsportler in 7 Stunden - per Crash-Kurs (es blieb zum Glück bei kleineren Drehern und Remplern.) weihte Dr Hellmut Münch am Sonntag, den 8. Mai auf der Ampfinger Kart-Bahn 16 begeisterte Teilnehmer in die Geheimnisse, Tipps und Tricks des Kart-Sports ein.


Los ging´s gleich mit den Leihkart´s (ca. 9 PS). 2x 10 Minuten zum Eingewöhnen, dazwischen ein paar erste Tipps von Hellmut. Danach ging´s ans Eingemachte. Im Seminarraum lernten die Teilnehmer in der Theorie, was sie später im Kart umsetzen sollten. Wie fahre ich in die Kurve? Wohin verlagere ich in welcher Kurve mein Körpergewicht? Wie verbessere ich die Fahreigenschaften meines Kart´s? Und an welchen Merkmalen erkenne ich einen absoluten Kart-Anfänger? ;-)

Das Wichtigste aus 15 Jahren Rennsporterfahrung verpackte Hellmut in einen eineinhalb Stunden dauernden, sehr informativen und unterhaltsamen Vortrag.

Danach ging´s zum nächsten Highlight. Erst mal musste, wie in der Formel 1, das richtige Starten gelernt werden. 5 mal ging´s in die Startaufstellung - 5x wurde eine Runde lang heiß um die Platzierungen gekämpft, gleichzeitig aber versucht Startrempeleien zu vermeiden und heil durch die erste Kurve zu kommen. Als das gut klappte, wurde in einem Qualifying die Startaufstellung für das anstehende Rennen ausgefahren. 8 Minuten Zeit für eine schnelle Runde - hier gilt es, wenigstens eine freie Runde, fehlerfrei und schnellstmöglich abzuliefern. Die Schnellsten aus dem Qualifying durften beim anschließenden Rennen von ganz vorne starten. 20 Minuten heißer Kampf um die Plätze hinterließ bei allen "Rennfahrern" sicht- und fühlbare Spuren der Erschöpfung in Form von viel Schweiß und müden Unterarmen.

Der absolute Höhepunkt des Tages und ein unvergessliches Erlebnis für alle, die noch Kondition und genügend Mut hatten, kam zum Schluss. 6 Runden im 54 PS-Kart des Dr. Münch Racing-Teams. 6 x so stark wie die Kart´s, auf denen den ganzen Tag geübt wurde. Von 0 auf 100 in weniger als 4 Sekunden, gut 140 km/h auf der Zielgeraden. Trotz anfangs riesigem Respekt vor diesen Höllenmaschinen - das Grinsen hinterher ging keinem mehr aus dem Gesicht. Wer braucht da noch einen Porsche?

Etwas Pflege benötigen die Kart´s natürlich auch. Einige blieben am Schluss noch da und polierten die Rennkart´s wieder auf Hochglanz - ganz schön heftig was sich hier alles an Öl, Dreck und Gummiwuzln sammelt..

Es war für alle Teilnehmer ein unvergesslicher Tag mit Suchtfaktor ohne Ende! Wer weiß, ob es nicht den einen oder anderen erwischt hat und bei diesem tollen Sport hängen bleibt?




Neues Teammitglied bei den Dr.Münch Racing Girls - herzlich Willkommen Sophia

Wir freuen uns über einen Neuzugang in unserem Racing Girls Team von Dr. med. Hellmut Münch!

Seit Anfang August dürfen wir ein neues Teammitglied in unserer rasanten, kleinen Sportgemeinschaft begrüßen. Sophia Heitzer, hier ganz links im Bild, wird in Zukunft den Mädels des Kartteams von Herrn Dr. med. Hellmut Münch zur Seite stehen.

Geschicklichkeit, Wendigkeit und Ausdauer sind nur wenige Eigenschaften unserer neuen Fahrerin und wir wünschen Dir auf diesem Wege liebe Sophia, viel Erfolg, Spaß und eine schöne Zeit hier bei uns im Team!!!




Eine Runde mit Charly auf der Nordschleife...




Erfolgreicher Saisonabschluss für Racing Girls

Seit 5 Jahren mischen 15 Racing Girls aus dem Achental und dem Landkreis Traunstein die Männer Domäne "Go-Kart-Sport" sehr erfolgreich auf. Das Team wurde von dem Unterwössener Arzt Dr. Hellmut Münch, selbst Motorsportler, gegründet und aufgebaut.

Körperliche Fitness, gutes Verständnis von Fahrphysik, positives Denken und eine Portion Herzblut zeichnen alle Racing Girls aus, die das einzige reine Frauen Kartteam in Deutschland und Europa bilden. Nach einer erfolgreichen Saison 2014 erreichten die Racing Girls im 2-Stunden Outdoor Rennen auf der schnellen und anspruchsvollen Kartbahn in Ampfing einen sehr guten 4. und 5. Platz, von gesamt 24 Teams. "Ein schönes Ergebnis und nebenbei eine ideale Vorbereitung für das große 24-Stunden Rennen 2015", sagt Corinna Dietrich mit einem zufriedenen Lächeln nach erfolgreichem Rennverlauf und Platz 4.

Wie geht es weiter? Bis Weihnachten, so Dr. Hellmut Münch, ist Ruhe und Regeneration angesagt, dann geht es ab Januar wieder ins Kraft- und Fitnesstraining, Enzyme und Mikronährstoffe dazu und im März findet das nächste Karttraining und ab April die ersten Rennen statt.

Dr. Münch selbst betreut in seiner Praxis auch viele Profi-Rennfahrer im GT- und Formelsport, erarbeitet Ernährungs- und Immunaufbaupläne und setzt diese Erkenntnisse konsequent für seine Kartteams, die Dr. Münch Master und Dr. Münch Racing Girls um.




Verstärkung der Dr. Münch Racing Girls durch Schauspielerin Anja Herrmann

Seit jetzt 5 Jahren mischen 16 Frauen aus dem Landkreis Traunstein und dem Achental im Alter zwischen 18 und 49 Jahren den männerdominierten Kart-Sport auf.

In zahlreichen Rennen und Meisterschaften, teilweise unter schwierigen Bedingungen, wie der Eisbahn in Gelsenkirchen, zeigten die Racing Girls sehr gute Leistungen und gingen so manches Mal als Siegerinnen von der Bahn. Gegründet wurde das Team von dem Unterwössner Arzt Dr. Hellmut Münch, selbst begeisterter Motorsportler und ärztlicher Betreuer einiger Formel-, DTM- und GT-Fahrer.

"Es war wirklich an der Zeit, das erste reine Frauen Motorsport-Team aufzubauen" sagte Münch vor kurzem im Radio Bayernwelle "und die Erfolge geben uns recht, die Mädchen fahren wie der Teufel." . Doch von nichts kommt nichts. So halten die Mädchen einen strengen Trainings- und Ernährungsplan ein, trainieren speziell die Schulter-Nackenmuskulatur und nehmen Innovazym, eine von Dr. Münch entwickelte Enzym-Mikronährstoffkombination zur Stärkung des Immunsystems.

Auch geben die Racing Girls ihr Motorsportwissen an Anfängerinnen  weiter, immer am 1. Juni Wochenende auf der Kartbahn in Limburg. Dort wurde dieses Jahr auch die junge Schauspielerin Anja Herrmann entdeckt. "Sehr schnell im Kart, sehr sympathisch und, so lächelt Teamleiterin Silvia Wurst, sehr attraktiv".

Anja Herrmann ist geboren in Hamburg, machte dort ihr Abitur und zog nach ihrer Schauspielausbildung nach München, in die Stadt ihres Herzens, wo sie arbeitet und mit ihrem Freund, einem Stuntman, zusammen lebt.  

"Ich mag Sportarten, bei denen ich für mich selbst verantwortlich bin" sagt Anja "mache ich Fehler, bin ich dafür genauso verantwortlich, wie wenn ich gewinne und mich dafür loben kann". "Motorsport ist ideal, um an seine Grenzen zu gehen, da sowohl Mut als auch ständige Konzentration bei hohen Geschwindigkeiten gefragt sind" resümiert die technikbegeistere Schauspielerin.

"Anja fiel mir positiv auf, weil sie sehr schnell Verbesserungsvorschläge im Kart umgesetzt hat, immer besser und fahrtechnisch geschickter fuhr und selbst bei 140 km/h im Rennkart die Nerven behielt" sagt Münch "Anja ist deshalb eine optimale Verstärkung in unserem Team für einige tolle Veranstaltungen, die wir in 2014 planen".




Dr. Münch Masters mit neuen Rennkarts
[Bilder]

Starke Motoren, sauschnelle Runden und das Dröhnen von einem 54 PS Wankelmotorkart in den Ohren, dies werden die Dr. Münch Masters in Zukunft häufig in Ihrer neuen Station auf der Kartbahn in Ampfing genießen. Am vergangenen Wochenende bezogen Hellmut, Wolfgang und Charly ihre neue Garage inklusive der drei neu angeschafften sehr schnellen CRG- Wankelmotorkarts (54 PS). Damit gehen sie auf die Jagd nach den schnellsten und lautesten Runden…… Die Masters freuen sich auch schon sehr auf das Trainingswochenende am 6./7. Oktober gemeinsam mit den Racing Girls, bei dem die Mädels einen Grundkurs Rennkartfahren in Ampfing erhalten.