counter
[2012] [2011] [2010] [2009] [2008] [2007] [2006]

2007:

Unser Team wurde verstärkt, wir sind jetzt komplett. Wir, das sind:

  1. Hellmut, Teamchef, Trainer und konstant schneller Fahrer
  2. Jan, Rennleiter vor Ort, bestimmt die Rennaufteilung
  3. Max, schnellster Fahrer im Team, chilliger Typ, sehr witzig
  4. Wolfgang, besonnen und sehr guter Regenfahrer
  5. Andreas, der Analytiker, schneller Fahrer im Infight
  6. Maja, die Sonnige, ideale Startfahrerin
  7. Wiktor, witzig, Webmaster und Crazy Kart Fighter
  8. Marcel, Youngster, wird gerade aufgebaut

Hinzu kommen von Zeit zu Zeit Thorsten als Rennleiter und Bärbel als Physiotherapeutin, eine begehrte Frau zum Relaxen der Halsmuskulatur.
Unser Team steht jetzt genauso da, wie wir es uns immer gewünscht haben, Freunde, die sich verstehen, fahren gemeinsam Rennen, trinken Cola, essen Currywurst und feiern abends. (Ernährungsplan kommt allerdings nicht von Hellmut!!!!!).

So war auch 2007 für uns insgesamt ein gutes Jahr, hatten allerdings ein bisschen Pech im Städterennen in Freudenstadt, wo wir nur gesamt 13. von 22 wurden. Hellmut war dort als Rennarzt und Safetykartfahrer tätig und ist nicht im Team mitgefahren, sonst wären wir, zumindest nach seiner Meinung , unter die ersten 8 gefahren. Unvergessen in diesem Rennen Wiktor, der von zwei anderen in einen Riesen Crash verwickelt wurde, sich überschlug, unter dem Kart hervorkrabbelte und ganz cool trotz einiger Prellungen weiterfuhr. Seitdem ist er unser „Crazy Kart Fighter „. Hervorzuheben ist der erste Einsatz von Jan als Fahrer und Rennleiter, eine Aufgabe, die er mit Bravour gelöst hat. So gut, dass er diesen Job ab sofort immer übernehmen muss.

Sehr gut lief unser 6h Rennen in Oppenrod, was gegenüber 2006 von der Teamseite wesentlich anspruchsvoller wurde. 17 Teams, davon 11 Tops gingen an den Start und zeigten unter sehr wechselhaften Bedingungen (starker Regen, Sonne…) insgesamt sehr gute Leistungen. Hier waren es vor allem die Regenfahrer Max und Wolfgang, die unser Team nach vorne brachten und Gesamtrang 7, was sehr ausgiebig gefeiert wurde, erreichten.

Auch in den Einzelaktivitäten standen wir 2007 ganz gut da.
Hellmut sicherte seinen Einzug in das Deutsche Finale bei den Ärzten und Apothekern und konnte auch in der Porsche Club Trophy einen echten Überraschungserfolg für sich verbuchen:
Nach 5 Läufen, dicht verfolgt von Max (Gesamt 4.), sicherte er sich Gesamtrang 1 im Jahr 2007, super gut gelaufen, wir sind stolz auf unseren „Doc“.

designed by Wiktorio.de